Fußball weiblich

Trainingszeiten

mittwochs | 19.30 - 21.15 Uhr | Beutwangstadion, Neckarhausen

freitags | 18.30 - 20.15 Uhr | Beutwangstadion, Neckarhausen

Dezember - Januar: donnerstags | 20.15 - 22.00 Uhr | Beutwanghalle, Neckarhausen

 

Trainer: Michael Luchini

Spielleiter: Elmar Ströbele

TBN Frauen - Fußball NEWS

Zweiter Heimdreier für den TBN

Veröffentlicht am 25.10.2020

In einem ausgeglichenen Lokalderby gegen den TSV Deizisau hatten die Grün-Weißen diesmal das Glück auf ihrer Seite und holten mit 2:1 drei Punkte. Bereits in der siebten Spielminute gelang mit einem perfekten Spielzug das 1:0. Tatjana Wind spielte sich im Doppelpass mit Catherine Camier durch die Abwehr und vollendete. Aber bereits 5 Minuten später der Ausgleich als die Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte und Marina Barth abschloss. Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild bis in der 57. Minute Sina Becker im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sina Höss glücklich zur 2:1 Führung. In der 78. Minute die Topgelegenheit für Camier das Spiel zu entscheiden, aber Alexandra Berner im Tor der Gäste hielt bravourös. Als alles schon mit dem Sieg rechnete, gab es in der letzten Spielminute ein Handelfmeter für die Gäste. Aber Silvia Kleinhenz parierte und hielt den Sieg fest.


Erster Auswärtssieg verpasst

Veröffentlicht am 18.10.2020

Mit einem Punkt kehrten die Grün-Weißen aus der Ostalb zurück, es hätten aber 2 mehr sein können. In der ersten Hälfte war es eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die beste Gelegenheit der Gastgeberinnen verhinderte Silvia Kleinhenz als eine Stürmerin frei zum Schuss kam, lenkte sie den Ball an die Latte. Nach der Pause entschied der Schiedsrichter in der 55. Minute zur Überraschung aller auf Elfmeter für den TSV. Diese Chance ließ sich Ina Pflüger nicht entgehen, auch wenn Kleinhenz noch am Ball war. Der Rückstand stachelte die Schützlinge von Michael Luchini an und es wurde Angriff auf Angriff auf das Tor des TSV getragen. Aber Dank ihrer Torhüterin Karolin Hessentaler ,die mehrmals bestens parierte, hielt die Führung bis zur 84. Minute. Dann erlief sich Tina Raunecker einen langen Ball und vollendete zum 1:1. Zum Siegtreffer reichte es aber leider nicht mehr.


Ulm dreht das Spiel

Veröffentlicht am 11.10.2020

Im Heimspiel gegen den VfL Ulm/Neu-Ulm war der TBN vom Pech verfolgt. Bereits in der 10 Minute wurde Katharina Russ im Strafraum von den Beinen geholt und musste mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus. In der 30. Minute ein Foul von Silvia Kleinhenz, das zu einem Elfmeter für die Gäste führte. Kleinhenz bügelte ihren Fehler aus und hielt den Strafstoß. Auch nach der Pause blieb es ein zerfahrenes Spiel beider Mannschaften. In der 76. Minute ein genialer Pass von Catherine Camier auf Tina Raunecker die zur 1:0 Führung einschob. Der Gegner gab sich nicht geschlagen und Daniela Rieck glich in der 82. Minute mit einem Konter aus. Keine 4 Minuten später brachte Kleinhenz einen Eckball nicht aus der Gefahrenzone und Kimberley Kesekamp traf zum Führungstreffer. Trotz einer guten Gelegenheit zum Ausgleich mussten die Grün-Weißen eine weitere Niederlage hinnehmen.


Keine Punkte auf der Ostalb

Veröffentlicht am 04.10.2020

Wieder einmal konnte TBN Trainer Michael Luchini nicht die beste Formation für das Auswärtsspiel beim SV Eintracht Kirchheim aufbieten. Zu Beginn des Spiels fehlte auch die Präsenz auf dem Platz, allerdings fiel das 1:0 in der 10. Minute für die Eintracht durch Eva Roith aus abseitsverdächtiger Position. Beim 2:0 wurde Eva Götz nicht am Schuss gehindert und der Ball landete in den Maschen. Noch vor der Pause verkürzte Christina Zipp mit einem Lupfer auf 2:1. In der zweiten Hälfte drängten die Grün Weißen auf den Ausgleich, vergaben aber mehrere Gelegenheiten. Die Gastgeberinnen machten es besser und nutzten 2 Konter durch Götz und Kim Yola Volk zur 4:1 Führung. Das 4:2 durch Sophie Klöckler kam zu spät.


Tatjana Wind sichert ersten Dreier

Veröffentlicht am 27.09.2020

Die Grün-Weißen wollten es diesmal wissen und hatten sich fest einen Dreier im Heimspiel gegen die SGM Dornstadt/Machtolsheim/Lonsee vorgenommen. Von Beginn an waren sie die spielbestimmende Mannschaft, aber die Spielzüge nach vorn blieben meist Stückwerk. Trotzdem hätte Catherine Camier mit 2 guten Gelegenheiten die Führung sichern müssen, aber mit dem 0:0 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte wurde die Überlegenheit noch größer, aber wieder wurden die Chancen vergeben. Camier scheiterte einmal an Natalie Brechtenbreiter im Tor der Gäste und einmal am Pfosten. In der 80. Minute kam der Ball zu Tatjana Wind und mit einem Schuss in die lange Ecke sorgte sie für die 1:0 Führung. Dabei blieb es trotz weiterer Möglichkeiten.


Zweite knappe Niederlage

Veröffentlicht am 20.09.2020

Der TBN konnte leider nicht in stärkster Besetzung auf die Ostalb fahren und es war klar, dass es schwierig es werden würde dort etwas zu holen. Aber die Grün-Weißen verkauften sich hervorragend auch wenn der FC Ellwangen ein leichtes Übergewicht hatte. Was im ersten Durchgang überhaupt aufs Tor kam wurde eine sichere Beute von Silvia Kleinhenz. So wurden mit einem 0:0 die Seiten gewechselt. In der 2. Hälfte hielt die mannschaftliche Geschlossenheit des TBN weiter an, auch wenn in der 66. Minute eine verunglückte Flanke von Bea Müller sich zum 1:0 in die Maschen senkte. Im Anschluss erhöhten die Grün-Weißen den Druck und wollten den Ausgleich erzielen, aber das Glück war an diesem Tag auf Seiten des FC Ellwangen und es blieb beim 1:0.


Saisonstart misslungen

Veröffentlicht am 13.09.2020

Beim ersten Punktspiel nach Coronapause entführte der Gast 3 Punkte aus Neckarhausen. In der ersten Hälfte war der TSF Ludwigsfeld tonangebend und drängte die Gastgeberinnen in die Abwehr. Folgerichtig in der 9. Minute das 0:1 durch Jasmin Schwenk nach einer Nachlässigkeit in der TBN Abwehr. Außer einem Lattenschuss durch Sina Höss in der 30. Minute war die Offensive nicht erfolgreich. Die 2. Hälfte sah einen deutlich besseren TBN und so auch der Ausgleich in der 53. Minute durch Höss nach Vorarbeit von Cinzia Pocchiari und Catherine Camier. Die Grün-Weißen erhöhten den Druck, was dem Gegner aber Konterchancen eröffnete. In der 80. Minute führte dies zur erneuten Führung der Gäste. Alle Versuche den Ausgleich zu erzielen waren vergebens, zumal der Schiedsrichter auch noch die Partie 5 Minuten zu früh beendete.