Fußball weiblich

Frauen

Trainingszeiten

mittwochs | 19.30 - 21.00 Uhr | Beutwangstadion, Neckarhausen

freitags | 19.30 - 21.00 Uhr | Beutwangstadion, Neckarhausen

Dezember - Januar: donnerstags | 20.15 - 22.00 Uhr | Beutwanghalle, Neckarhausen

 

Trainer: Michael Lucchini

Spielleiter: Elmar Ströbele

B-Juniorinnen

Trainingszeiten

montags | 18.00 - 19.30 Uhr | Beutwangstadion, Neckarhausen

mittwochs | 18.00 - 19.30 Uhr | Sportgelände Schreibere (neben dem Hallenbad), Nürtingen

 

Ansprechpartner: Manuel Platsakis

(0176-21824229; mplatsakis@web.de)

C-Juniorinnen

Trainingszeiten

montags | 18.00 - 19.30 Uhr | Beutwangstadion, Neckarhausen

mittwochs | 18.00 - 19.30 Uhr | Sportgelände Schreibere (neben dem Hallenbad), Nürtingen

 

Ansprechpartner: Manuel Platsakis

(0176-21824229; mplatsakis@web.de)

E- und D-Juniorinnen

Trainingszeiten

montags | 18.00 - 19.30 Uhr | Beutwangstadion, Neckarhausen

mittwochs | 18.00 - 19.30 Uhr | Beutwangstadion, Neckarhausen

 

Ansprechpartner: Manuel Platsakis

(0176-21824229; mplatsakis@web.de)

In der Saison 2019/20 stellen wir in der E-Jugend eine 7er Mannschaft, in der D7 und C eine 9er Mannschaft und in der B-Jugend eine 11er Mannschaft.

Weitere Infos: tsv-oberensingen.de

TBN Frauen - Fußball NEWS

Abschluss der Vorrunde missglückt

Veröffentlicht am 23.11.19

Mit einer Minimalbesetzung war beim Flutlichtspiel in Neu-Ulm bei den TSF Ludwigsfeld nichts zu holen. Die Gastgeberinnen wollten von Beginn an zeigen wer Herr im Hause ist und drängten auf das Tor von Swenja Gerdes. Die Abwehr hielt aber kämpferisch und mit viel Laufarbeit dagegen. Das 1:0 in der 20. Minute durch Jessica Gerth war aber eher zufällig. Ihr Freistoß ging durch die ganze Abwehr und schlug überraschend zur Führung ein. Bei den Grün-Weißen ging nach vorne wenig da die TSF-Spielerinnen sehr laufstark die Bälle eroberten. In der 41. Minute ein Angriff über rechts und Laura di Muni war mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 2:0. In der 2. Hälfte passierte wenig, da die Einheimischen ihrer Laufarbeit Tribut zollen mussten und die Gäste aber keine Gefahr für das Tor von Gabriele Allies zu Stande brachten. Mit der Hoffnung, dass in der Rückrunde wieder alle Spielerinnen an Bord sind, kann die SGM erst mal Luft holen.


Dritter Sieg in Folge

Veröffentlicht am 17.11.19

Seit vier Spielen ist die SGM Neckarhausen ohne Niederlage und verlässt die Abstiegsregion. Mit dem 3:0 Heimsieg gegen den TV Steinheim wurde der Aufwärtstrend bestätigt, auch wenn es kein Spiel der besseren Sorte war. Bereits in der zweiten Minute bekam Sina Becker im 5-Meter-Raum den Ball  vor die Füße und schob ihn ganz abgeklärt an Torhüterin Julia Rupp vorbei zum 1:0 in die Maschen. Bereits 4 Minuten später das 2:0. Einen Eckball von Catherine Camier auf den kurzen Pfosten fälschte Aynur Demir unglücklich ins eigene Tor ab. In der gesamten ersten Hälfte waren die Gastgeberinnen die tonangebende Mannschaft und in der 20 Minute erhöhte Cinzia Pocchiari aus 20 Metern zum 3:0. In der zweiten Halbzeit war es ein eher ein unkontrolliertes Gekicke von beiden Seiten und es ergaben sich kaum Gelegenheiten und es blieb beim verdienten Sieg. Wenn die SGM am Samstag, dem letzten Spieltag der Vorrunde, noch etwas aus Ludwigsfeld mitbringen kann, wäre es noch ein versöhnlicher Abschluss nach verkorkstem Start in die Saison.


Mit Arbeitssieg aus dem Keller

Veröffentlicht am 10.11.19

Mit dem zweiten Sieg in Folge verschaffte sich der TBN Luft nach unten und verließ die Abstiegsplätze. Beim Bezirkskollegen TSV Deizisau erzielte Anke Kittelberger in der 21. Minute das goldene Tor. Nachdem 3 Schüsse aufs Tor abgewehrt wurden staubte sie beim vierten Versuch ab. Der TBN musste 5 Stammspielerinnen ersetzen und reaktivierte auch Steffi Bahr aus der „Fußballrente“. Insgesamt war es bei nebligem Winterwetter eine Partie mit wenigen Torraumszenen.  In der ersten Hälfte hatten die Gastgeberinnen nur eine gute Möglichkeit, aber Silvia Kleinhenz wehrte einen Freistoß mit einer Glanzparade ab. Erst in den letzten 15 Minuten versuchten die Gastgeberinnen den Druck zu erhöhen, aber es gab kein Durchkommen bei der stark kämpfenden Truppe von Trainer Michael Luchini. Mit einer Wiederholung dieser Leistung lässt sich die Vorrunde noch versöhnlich abschließen.


Ist jetzt der Knoten geplatzt?

Veröffentlicht am 03.11.19

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 6:1 Erfolg schickte der TB Neckarhausen die Gäste aus Mögglingen nach Hause. Bereits in der 8. Minute zirkelte Cinzia Pocchiari einen Freistoß zur Führung in den Winkel. Ein Pass von Catherine Camier in den Lauf von Christina Tipp versenkte diese mit der Fußspitze zum 2:0 (21.). Zehn Minuten später machte Camier selbst das 3:0 mit einem Schuss aus spitzem Winkel. Der TBN erspielte sich weitere Möglichkeiten, traf aber einmal nur den Pfosten. Anfangs der zweiten Hälfte wurden die Gäste von der Ostalb stärker, aber die Abwehr stand sicher und der TBN  konterte. Eine Ballstafette in der 61. Minute vollendete Zipp mit dem 4:0 und 3 Minuten später versenkte Pia Feldes den Ball zum 5:0 ins Netz. Den Gästen gelang in der 72. Minute der Ehrentreffer durch Nina Zent, aber in der 78. Minute stellte Pocchiari mit dem 6:1 den alten Abstand wieder her. Mit dieser Einstellung und hoffentlich bald wieder allen Stammspielerinnen sollte es gelingen aus der Abstiegszone rauszukommen.


Wieder kein Dreier

Veröffentlicht am 20.10.19

Trotz einer klaren Leistungssteigerung gegenüber dem Vorsonntag gelang dem TBN kein Befreiungsschlag gegen den TB Ruit. Die Grün-Weißen starteten deutlich druckvoller in die Partie und Tina Raunecker hätte in der 8. Minute die Führung erzielen können, scheiterte aber an Jessica Mayer im Tor der Gäste. Ansonsten spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, bis in der 29. Minute Janine Wiandt einen zu kurzen Rückpass erlaufen konnte und die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für die Gäste erzielte. Bereits 4 Minuten später erreichte eine Flanke in den Sechzehner die sträflich freistehende Tatjana Mang die zum 0:2 einnetzte. Auch in der zweiten Spielhälfte kam es zu wenig Torraumszenen. Erst in den letzten Minuten, als der TBN versuchte mehr Druck aufzubauen und die Abwehr öffnete, kamen die Gäste zu Chancen, die aber nichts einbrachten.


Rabenschwarzer Tag für den TB Neckarhausen

Veröffentlicht am 13.10.19

Mit dem letzten Aufgebot und darin noch 3 angeschlagene Spielerinnen reisten die Grün-Weißen nach Ulm. Schon der erste Angriff über links brachte die Führung für die Einheimischen die einfach aktiver, schneller und spielfreudiger waren. In der 17. Minute rutscht Sabrina Tilgner  aus und Julia Steinert hatte keine Mühe das 2:0 zu erzielen. Da sich Tilgner verletzte musste sie behandelt werden und in der Unterzahl erhöhte Tavaglione auf 3:0. Damit nicht genug, in der 25. Minute verletzte sich Maike Eckerle schwer und musste mit dem Sanka ins Krankenhaus gebracht werden. Das war natürlich ein weiterer Dämpfer für die Gäste. Trotzdem gelang in der 50. Minute ein Tor, das aber nicht gegeben wurde. Die Kräfte schwanden, da alle Angeschlagenen durchspielen mussten und als in der 82. Minute noch ein unberechtigter Elfmeter gepfiffen wurde der zum 4:0 führte, war der TBN bedient. So fielen noch 2 weitere Tore die das  Debakel perfekt machten.


Ersten Dreier eingefahren

Veröffentlicht am 29.09.19

Am Sonntag gaben die Damen des SSV Ulm 46 ihre Visitenkarte im Beutwang ab. Die Grün-Weißen wussten, dass endlich der Sieg her musste und so starteten sie auch mit viel Druck. Bereits in der 6. Minute kam Catherine Camier nur einen Schritt zu spät, aber 4 Minuten später nutzte sie einen Fehler der Abwehr aus und markierte das 1:0. Der Druck blieb hoch, aber erst zielte Steffi Bahr knapp über die Latte und Cinzia Pocchiari scheiterte einmal an Alexandra Hauber im Tor der Gäste und dann köpfte sie einen Eckball haarscharf am Pfosten vorbei. Mit dem knappen 1:0 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte wurden die Gäste stärker, aber scheiterten zweimal an Silvia Kleinhenz. Auch die Einheimischen hätten durch Camier erhöhen können, aber erst in der letzten Minute verwertete Pocchiari einen Pass von Bahr zum 2:0 und dem verdienten Sieg.


Fehlstart komplett

Veröffentlicht am 22.09.19

Auch im dritten Punktspiel blieb der TBN ohne Punkte und die schlechte Bilanz der Heimspiele setzt sich fort. Gegen den Landesligaabsteiger aus Ellwangen sollten endlich die ersten Punkte her, aber die Grün-Weißen starteten wieder verhalten in die Partie. Zwar spielten die Gäste sich auch keine Chancen heraus aber in der 22. Minute profitierten sie von einem kapitalen Fehler der Hintermannschaft und Jana Ebert ließ Silvia Kleinhenz beim 0:1 keine Abwehrchance. Zehn Minuten später wieder ein Schnitzer in der Abwehr und Ebert bedankte sich mit dem 0:2. Auch in der zweiten Hälfte blieb es ein Spiel ohne herausgespielte Torchancen und plätscherte im Mittelfeld dahin. In der 80. Spielminute fasste sich Catherine Camier ein Herz und mit einer Energieleistung tankte sie sich durch die Abwehr und markierte den Anschlusstreffer. Jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft und mit viel Einsatz wurde um den Ausgleich gekämpft. Aber es wollte einfach nichts gelingen, im Gegenteil:  Die Abwehr war natürlich offen und bei einem Konter erhöhte Nina Knödler auf 1:3. Der TBN kann nur hoffen, dass bald alle Spielerinnen wieder an Bord sind um dann eine Aufholjagd zu starten.


Unglückliche Niederlage auf der Ostalb

Veröffentlicht am 15.09.19

Trotz einer deutlich besseren Leistung als am Vorsonntag gelang es dem TBN auch diesmal nicht Punkte zu holen. Die Grün-Weißen waren lauffreudig und kämpferisch und hatten auch die erste Gelegenheit in der 8. Minute, aber der Schuss von Helen Heybach wurde noch abgeblockt. In der 24. Minute scheiterte zweimal Anke Kittelberger. Kurz darauf ein schönes Anspiel von ihr auf Cinzia Pocchiari aber Karolin Hessenthaler im Tor der Gastgeberinnen konnte klären. Macht man die Tore vorne nicht rein, so bekommt man sie hinten! In der 34. Minute brachte die Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Amelie Kugler bedankte sich mit dem 1:0. Auch in der zweiten Hälfte waren auch die Gäste spielbestimmend. Ruppertshofen versuchte den Vorsprung über die Zeit zu retten, was letztendlich auch gelang.


TBN verpatzt Saisonstart

Veröffentlicht am 08.09.19

Als beste Auswärtsmannschaft der letzten Saison haben die Grün-Weißen auf Grund der Heimschwäche das Aufstiegsrennen verpasst. Jetzt knüpften sie wieder an das letzte Jahr an und  handelten sich eine 0:4 Heimschlappe gegen Aufsteiger FV Sontheim ein. Von Beginn an waren die Gäste die aktivere und wachere Mannschaft, das 0:1 in der 8. Minute fabrizierten die Einheimischen aber selbst mit einem Eigentor. Sabrina Tilgner wollte eine Flanke mit dem Kopf klären, traf aber ins eigene Netz. Schon 5 Minuten später das 0:2 als ein Angriff über links nicht unterbunden werden konnte , der Ball sprang vom Pfosten in die Mitte und Nadine Neumann brauchte nur noch einzulochen. Erst danach fingen sich die Gastgeberinnen und zweimal hatte Cinzia Pochiari  den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Kurz vor der Halbzeit lag Sina Greule verletzt im Mittelkreis, aber die Gäste spielten weiter und auch nach einer Reihe von Abspielen unterband auch der Schiedsrichter die Partie nicht. Im Gegenteil: bei einer Flanke sah er als einziger ein Handspiel von Sina Höss und entschied auf Elfmeter. Erst dann durften die Betreuer aufs Feld. Die Gäste ließen sich die Chance nicht entgehen und  Stefanie Kreutz verwandelte zum 0:3. In der zweiten Hälfte schafften es die Schützlinge von Michael Luchini nicht das Blatt zu wenden, sondern mussten in der 61. Minute auch noch das 0:4 durch Stefanie Kübler hinnehmen.