Saison 2019/2020


Sonntag, 10.11.2019

TSV Grafenberg gegen TB Neckarhausen 6:2

Wer dieses Ergebnis liest denkt, dass der TBN in diesem Spiel hoffnungslos unterlegen war. Der TSV Grafenberg war zwar das bessere Team, wenn aber der Spielfilm der Begegnung betrachtet wird, kam der TBN zu Beginn gleich kräftig ins Hintertreffen, mit Toren, die nicht dem Regelwerk entsprechend zustande kamen. Bereits nach vier Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, obwohl das Foul das begangen wurde, außerhalb des Strafraumes erfolgte. Der Strafstoß von Janis Lövesz führte so zum 1:0. In der 8. Minute erzielte Janik Ahlgrimm mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das 2:0. In der 11. Spielminute blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus, als Frieder Geiger den Ball im Abseits erhielt und allein auf Torhüter Sven Bauknecht zulief und diesem zum 3:0 keine Chance ließ. Die TBN-Elf war völlig verunsichert und musste in der 17. Minute durch Janik Ahlgrimm das 4:0 hinnehmen. Es konnte einem Angst und Bange für die Grün-Weißen werden. Aber die TBN-Mannschaft, allen voran Timo Brenner und Jens Braun krempelten die Ärmel hoch und stemmten sich gegen die zu erwartende Klatsche. Sie bekamen plötzlich das Spiel in den Griff und zwangen Grafenberg in die Verteidigung. Timo Brenner verwandelte in der 30. Minute eine Flanke von Ilias Tsivelikidis zum 4:1 und als Stefan Wörl  in der 40. Minute einen Eckball von Oliver Zugac zum 4:2 ins Tor köpfte kam Hoffnung aus. Fast wäre kurz vor der Pause ein weiterer Treffer gelungen, der den TBN noch weiter herangebracht hätte. Leider erlosch das Pflänzchen Hoffnung kurz nach der Pause, als in der 48. Minute Frieder Geiger durchbrach und an Sven Bauknecht hängen blieb. Der abgewehrte Ball versprang unglücklich an das Bein des zurückeilenden Ilias Tsivelikidis und kullerte von dort zum 5:2 ins TBN-Tor. Der TSV war dann wieder im Aufwind, während der TBN zusehends Abwehrarbeit verrichten musste. Einige Chancen ließ Grafenberg liegen, erzielte in der 75. Minute das 6:2 durch Pepe-Ramon Klemm, begünstigt durch Unglücksrabe Alex Waldner, der auf der Linie beim Rettungsversuch über den Ball schlug.

 

 



Sonntag, 3.11.2019

TB Neckarhausen gegen Spvgg Germania Schlaitdorf 2:5

Der TBN unterlag am letzten Sonntag den Germanen aus Schlaitdorf, besser gesagt, dessen Spieler Tobias Bartels. Dieser war der entscheidende Mann auf dem Platz oder anders gesagt, der TBN war zu grün für Tobias Bartels. Bereits nach 5 Minuten zeigte er seine Gefährlichkeit als er mit einem Schuss Leander Geibel zu einer Parade zwang. Auf der Gegenseite war es Borbeck, der einen Lips-Schuss zur Eck lenkte. Auch nach 25 Minuten hatte Borbeck Mühe mit einem Schuss von Nicolai Berger. In der 27. Minute köpfte Stefan Wörl nach einem Eckball vor das Tor der Gäste. Die Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Timo Brenner war zur Stelle und erzielte das 1:0 für den TBN. Die Germanen antworteten mit Angriffen. Der TBN-Torschütze klärte in der 32. Minute eine prekäre Situation vor dem eigenen Tor. Glück hatte der TBN in der 40. Minute als Mamadoua Gezere knapp am TBN-Tor vorbeischoss. Kurz vor der Pause konnte Schlaitdorfs Abwehr einen Schuss von Nicolai Berger zum Eckball abfälschen. Der Eckball brachte nichts ein. Stattdessen entwickelte sich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte ein Gegenangriff, bei dem Tobias Bartels erneut auf sich aufmerksam machte. Er spielte sich am linken Flügel durch und war schneller als der herauslaufende Torwart Geibel, spielte sich durch und markierte das 1:1. Nach der Pause zirkelte Tobias Bartels einen Freistoß aus 35 Metern ins äußerste Toreck, so dass Geibel nicht herankam. Diese 1:2 Führung hielt nicht lange. Beim Angriff des TBN spielte ein Abwehrspieler der Gäste einen Rückpass, den Robin Borbeck verfehlte. Mamdou Kamara war der Nutznießer und glich in der 51. Minute zum 2:2 aus. Danach war Schlaitdorf am Drücker. Zunächst rettete Geibel gegen Bartels, dann hatte in der 63. Minute Bartels den Torhüter überwunden, doch Marco Waldner rettete, bevor der Ball die Torlinie überschritten hatte. Mamadou Gezere köpfte in der 78. Minute knapp am TBN-Tor vorbei. In der 80. Minute kippte schließlich das Spiel endgültig zu Gunsten der Gäste. Wieder war es Tobias Bartels der in den Strafraum eindrang, verfolgt von Julian Kirchner. Als Bartels abstoppte und aus dem Gleichgewicht kamm, muss Kirchner diesen wohl gestreift haben, Bartels schrie und bekam einen Strafstoß zugesprochen, den er selbst zum 2:3 verwandelte. Dann setzte Tobias Bartels eine weitere Duftmarke. In der eigenen Hälfte erhielt er den Ball und startete einen Sololauf über das gesamte Feld und ließ die TBN Abwehr wie Slalomstangen stehen, umkurvte auch noch den Torwart und vollendete zum 2:4. Damit war das Spiel vollends entschieden. Zugabe war schließlich in der Nachspielzeit noch das 5. Tor von Tobias Bartels, der auf dem linken Flügel das Spielgerät erhielt und den Torhüter erneut überwand.

 


Sonntag, 27.10.2019

TSV Harthausen gegen TB Neckarhausen 3:2

Mit Sven Bauknecht musste beim TBN der vierte Torhüter in der laufenden Saison das Tor hüten – und er machte seine Sache gut. Die Harthäuser spielten auf ihrem Kunstrasenplatz immer wieder schnell nach vorne und drängten den TBN oft in die eigene Hälfte. Dies gab allerdings immer wieder Möglichkeiten um zu kontern. So konnte sich Nicolai Berger in der 13. Minute durchsetzen und tauchte allein vor dem TSV-Torwart Mirco Perkovic auf, der sich nicht überwinden ließ. Auf der Gegenseite war es Sven Bauknecht in der 23. Minute, der den TBN vor einem Rückstand bewahrte. Kurz danach war es nach einem Eckball Milan Zeljkovic, der die Latte des Neckarhäuser Tores traf. In der 28. Minute war es wiederum Nicolai Berger, der den Harthäuser Keeper auf die Probe stellte. Dieser lenkte den Ball zur Ecke, die nichts einbrachte. Im Gegenzug war es erneut Milan Zeljkovic, der nach dem Angriff der Einheimischen frei über das Tor schoss. In der 33. Minute erzielte der TSV das 1:0, Torschütze war nach einem Eckball als die TBN-Abwehr nicht klären konnte Joshua Damm mit einem Kopfball. Derselbe Spieler nutzte vier Minuten später eine Abwehrschwäche erneut aus und erzielte das 2:0. Nicolai Berger scheiterte in der 40. Minute erneut an Torwart Mirco Perkovic. Statt des Anschlusstreffers erzielte Joshua Damm kurz vor der Pause in der 44. Minute mit seinem dritten Treffer und damit einem lupenreinen Hattrick das 3:0. Nach dem Wiederanpfiff wurde schließlich Nicolai Berger endgültig zur tragischen Figur. Wieder hatte er sich durchgesetzt und scheiterte am Torwart. Er hatte damit seine vierte Möglichkeit auf dem Schlappen. Wer ihn deshalb verurteilt und verdammt, dem sei eines vor Augen zu halten, dass er sich diese Möglichkeiten erarbeitet hatte, während andere diese Chancen von vornherein gar nicht hatten. Nach 67 Minuten war es Sven Bauknecht, der seine Elf vor einem weiteren Einschlag rettete. Zur Ehrenrettung muss der TBN-Elf bescheinigt werden, dass sie sich nie hat hängen lassen und stets mit Einsatz spielte und durchaus dem Gegner auf Augenhöhe begegnete. Dies wurde in der 72. Minute belohnt als Michael Wellmann nach einem Freistoß von Oliver Zugac zum 3:1 abstaubte. In der Schlussviertelstunde war es der TBN, der die Einheimischen immer wieder in Schwierigkeiten brachte und wurde in der 87. Minute erneut nach einem Freistoß von Oliver Zugac und einer Kopfballvorlage von Michael Reich durch Christian Lips mit dem Treffer zum 3:2 belohnt. Leider war es dem TBN bis zum Schluss nicht mehr vergönnt, den durchaus möglichen Ausgleich zu erzielen. Treffend auch der Kommentar des TSV-Abteilungsleiters Wolfram Bunz, der meinte, dass das Spiel durchaus auch 7:7 hätte ausgehen können.



Sonntag, 20.10.2019

TB Neckarhausen gegen SV Nabern 2:1

Endlich hat es geklappt. Der TBN feierte den ersten Saisonsieg. Bereits nach fünf Minuten war es Michael Wellmann der allein auf Naberns Torwart Geismann zulief, an diesem allerdings den Ball nicht vorbei brachte.  Beide Mannschaften versuchten dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Daniel Sulz eröffnete in der 16. Minute mit einem feinen Pass in die Gasse dem schnellen Nicolai Berger die Möglichkeit  zur Führung. Er nutzte sei, umspielte Torwart Geismann und schoss zum 1:0 ein. Nach einer halben Stunde brachte Naberns Abwehr den Ball nicht weit weg und aus dem Rückraum zog ein Neckarhäuser ab. Ein SV-Abwehrspieler konnte den Ball vor dem Tor abblocken. Glück hatte kurze Zeit später der TBN als nach einem langen Ball Naberns Nr. 10 allein vor Vollmer auftauchte, lange zögerte und dem TBN-Torwart den Ball in die Arme spielte. In dieser Phase drängte der Gast und die TBN-Abwehr musste sich kräftig wehren. Stefan Wörls Abwehraktion gegen die Nr. 7 der Gäste wertete der Schiedsrichter als Foulspiel und zeigte auf den ominösen Punkt. SV-Spielführer Marcus Glück führte den Strafstoß aus. Julian Vollmer vollbrachte die größte Tat des Spiels und wehrte den Ball ab und krallte sich auch den Nachschuss von Glück. Auf der Gegenseite wurde Daniel Sulz an der linken Strafraumbegrenzung gefoult. Er führte den Freitstoß selbst aus und traf genau ins Tordreieck des langen Eckes. So konnte der TBN das erste Mal der Saison mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen. Nach der Pause wollten die Gäste das Blatt wenden, während der TBN etwas verschlafen aus der Kabine kam. Bereits in der 48. Minute ging Michael Reich am äußeren Rand des Strafraumes zu ungestüm zu Werke, so dass der Schiedsrichter erneut auf Strafstoß entschied. Obwohl Vollmer die richtige Ecke ahnte, ließ sich Toni Kuke diese Chance nicht entgehen und verkürzte auf 2:1. Kuke hatte kurze Zeit später eine weitere Möglichkeit auf dem Schlappen, verzog aber. Der TBN war in der Defensive, brachte in dieser Phase kaum eine wirkliche Entlastung zustande. Die Naberner Angriffe wurden regelmäßig abgeblockt. Außer Eckbälle erreichten die Gäste nichts Zählbares. In der 75. Minute konnte der TBN dann schön kontern. Mit einem schönen Pass ging Nicolai Berger an seinem Abwehrspieler vorbei und allein auf Torwart Geismann zu, schoss dann allerdings knapp am Tor vorbei. In den letzten 10 Minuten musste Ilias Tsivelikidis für den verletzten Julian Vollmer ins Tor und sich den Angriffen der Gäste erwehren. Daniel Sulz hatte in der 94. Minute noch die Chance für die Einheimischen den dritten Treffer zu erzielen, als er sich gegen einen Abwehrspieler und den bis zur Mittellinie herauslaufenden Torhüter durchsetzte  und aus 45 Meter versuchte das leere Tor zu treffen, das jedoch misslang.

 

 



13.10.2019

TSV Altdorf gegen TB Neckarhausen 2:1

Wie befürchtet, Altdorf ist für den TBN ein raues Pflaster. Am Ende war es ein glücklicher Sieg für die Einheimischen, den sie vor allem ihren langen Kerls in der Abwehr, die bei Standards auch im gegnerischen Strafraum auftauchten, zu verdanken haben. Dies zeigte sich bereits nach wenigen Minuten, als die Altdörfer nach einer Ecke mit einem Kopfball gefährlich wurden. So war es dann auch in der 20. Minuten als erneut nach einer Ecke Dominic Ruopp zur Stelle war und zum 1:0 einköpfte. Der TBN mühte sich vergebens Chancen zu kreieren. Die Altdörfer Abwehr um Ruopp und Florian Jung stand sattelfest. Zudem machten die Neckarhäuser den Fehler zu sehr über die Mitte zu kommen, wo Ruopp und Jung die Lufthoheit hatten und auch sonst aufräumten. Dann gelang dem TSV in der 30. Minute ein Konter, der die TBN-Abwehr nicht unterbinden konnte. Sedat Ibak war schnelle als die Neckarhäuser Abwehrspieler und konnte auch noch Julian Vollmer zum 2:0 überwinden. Erst in der 45. Minute segelte ein Abpraller über das TSV-Tor. Nach der Pause war der TBN am Drücker ohne allerdings allzu zwingend vor dem Tor der Einheimischen aufkreuzen zu können. Einmal gelang dies dennoch als in der 58. Minute einmal ein weiter Ball über die aufgerückte TSV-Abwehr flog, den Nicolai Berger vor dem herausstürzenden Mika Class erreichte und über diesen hinweg ins Tor zum Anschlusstreffer beförderte. Bei dieser Aktion räumte Class auch noch Berger ab und hatte Glück nur eine gelbe Karte zu erhalten. Der TBN rannte an, doch mit Glück hielt der TSV seinen Kasten sauber. Bei einer Konteraktion des TSV Altdorf auf der anderen Seite verpasste Julien Grech in der 79. Minute mit einem freien Kopfball für seine Farben zu erhöhen.

 

 

06.10.2019

TB Neckarhausen gegen TV Bempflingen 3:4

Der TBN erlitt gegen den TV Bempflingen eine weitere Niederlage und findet sich nach diesem Spieltag am Ende der Tabelle wieder. Dabei hatte es gut begonnen, denn er ging bereits in der 2. Spielminute in Führung. Nicolai Berger hatte sich durchgesetzt und Michael Wellmann vollendete seine Hereingabe zum 1:0. Bereits drei Minuten später erzielte Bempflingens Robin Hiller den Ausgleich, wobei allerdings der Schiedsrichter die eindeutige Abseitsstellung des Torschützen übersehen hatte. Der TBN ließ sich aus dem Konzept bringen und nach einem Eckball erzielte Felix Arendt in der 10. Minute den 1:2 Führungstreffer für seine Elf, nachdem die TBN-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte. Der beste und gefährlichste Gästeakteur Robin Hiller schloss in der 29. Minute einen Konter mit einem Lattenaufsetzer ab. Im Gegenzug war es Michael Wellmann, der die Gästeabwehr düpierte und Nicolai Berger für seine Mannschaft ausglich. Alex Waldner bewahrte den TBN kurz vor der Pause vor weiterem Ungemach, als er einen Torerfolg verhinderte. Max Schneller hatte den Ball über den herauseilenden Torhüter Leander Geibel gehoben und wollte ihn ins Tor schieben. Im letzten Moment war Waldner zur Stelle und klärte. Nach der Pause war zunächst der TBN am Drücker. TVB-Keeper Dominik Fuchs lenkte jedoch den Schuss von Michael Wellmann zur Eck. In die Überlegenheit des TBN hinein schlug Dominik Fuchs den Ball aus dem eigenen Strafraum auf den rechten Flügel. Zwei TBN-Spieler verfehlten den Ball und der schnelle Max Schneller ging auf dem rechten Flügel davon und erzielte aus halbrechter Position den 2:3 Führungstreffer für seine Farben. In der Folgezeit war der TVB trotz Überlegenheit des TBN Herr der Lage und konnte immer wieder kontern. So auch in der 80. Minute als Tobias Veith auf dem rechten Flügel davonging und seinen Mitspieler Ioannis Simeonidis bediente, der zum 2:4 einschoss. Beim TBN keimte in der 84. Minute noch einmal Hoffnung auf, als nach einem schönen Angriff über die rechte Seite Michael Wellmann zum Abschluss kam und das 3:4 markierte. Indes, in den letzten Minuten der Begegnung konnten die Versäumnisse der Begegnung nicht mehr gerade gerückt werden.

 


03.10.2019

SF Dettingen gegen TB Neckarhausen 2:1

Auf dem ungeliebten Kunstrasen in Dettingen/Teck unterlag der TBN einem Gegner, der auf seinem heimischen Platz energisch und hart zur Sache ging und dem TBN keinen Spielraum ließ sich zu entfalten. Außerdem erwischten die Einheimischen ihren Gast zu Beginn des Spieles und unmittelbar nach der Pause und erzielten hier ihre Tore. Bereits nach 4 Minuten hieß es 1:0 als Paul  Schlatter für seine Farben vollendete. In der 13. Spielminute sandte der TBN ein erstes Lebenszeichen, als Nickolai Berger schoss. Zwei Minuten später scheiterte Jens Braun am Torhüter der SF, Emek Ileli. TBN-Keeper Julian Vollmer gewann dann ein Duell gegen Robin Spranz. In der 35. Minute zielte Maximilian Beller für die SF knapp vorbei und zwei Minuten später Timo Brenner auf der anderen Seite. Nach der Pause begann Dettingen wieder wie die Feuerwehr. Den ersten Ansturm klärte der TBN zur Ecke, aus der sich dann das 2:0 entwickelte. Florian Gautsch war mit dem Kopf zur Stelle und markierte diesen Treffer. Glück hatte der TBN in der 67. Minute als Robin Spranz den Pfosten und in der 84. Minute Francesco Di Martile die Latte des Neckarhäuser Gehäuses traf. In der 85. Minute gelang schließlich Nicolai Berger ein Treffer zum 2:1 Anschluss und kurze Zeit später war der Dettinger Schlussmann bei einem Schuss von Michael Wellmann auf der Hut und hielt den Sieg für die SF Dettingen fest.

 



29.08.2019

TB Neckarhausen gegen TSV Grötzingen 2:3

Das Duell der Kellerkinder gewann der TSV Grötzingen äußerst glücklich. Nach vier Minuten verhinderte der TSV-Torhüter Justin Kurze mit viel Mühe einen Erfolg der Gastgeber. Auf der anderen Seite war zwei Minuten später Leander Geibel bei einem Kopfball von Daniel Schmidt auf der Hut. Alexander Murr war in der 13. Minute der glückliche Torschütze zum 0:1, als sein abgefälschter Ball TBN-Goalie Geibel auf dem falschen Fuß erwischte. Daniel Sulz Freistoß in der 18. Minute segelte knapp über das TSV-Tor. Für den TSV Grötzingen war Chris Schulze in der 35. Minute am Neckarhäuser Torhüter vorbei als er aus spitzem Winkel aufs Tor zielte, wo Ilias Tsivelikidis schließlich retten konnte. Nach 38 Minuten hatte er allerdings einen fatalen Aussetzer. Eine Flanke von der linken Seite konnte Geibel nur abklatschten, Tsivelikidis zögerte zu lange, um den Ball wegzuschlagen und brachte nur eine kurze Abwehr zustande. Der Ball fiel Fabian Höhn vor die Füße, der dann keine Mühe hatte zum 0:2 zu vollenden. Bereits im Gegenzug konnte der TBN auf 1:2 verkürzen. Daniel Sulz spielte von der linken Strafraumgrenze zu Nicolai Berger, der sich im Strafraum durchsetzen konnte und zum Anschlußtreffer einschoss. In der zweiten Halbzeit war der TB Neckarhausen die überlegene Mannschaft. Nicolai Berger zielte in der 55. Minute von der Strafraumgrenze aus knapp vorbei. In der 63. Minute schickte Jens Braun Nicolai Berger mit einem schönen Pass auf die Reise, der den Torhüter umspielte und vor das Tor passte, wo Damian Blazevic zum 2:2 vollendete. In der Folgezeit war es Grötzingens Torhüter Justin Kurze, der seine Mannschaft im Spiel hielt. Beim ersten Angriff der Grötzinger, der in der zweiten Spielhälfte bis vor das Tor des TBN gelangte, brachte der TBN den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Daniel Schmidt nutzte dies zu einem Schuss der wieder abgefälscht zum 2:3 im TBN Tor landete (77. Min.). Vorübergehend war der TSV wieder etwas am Drücker und Alexander Murr traf aus spitzem Winkel den Außenpfosten des TBN-Tores. Kurz vor dem Ende vergab schließlich Jens Braun noch die Chance zum Ausgleich als er allein vor Kurze den Ball über diesen aber auch über das Tor hob.

 

 






Sonntag, 22.09.2019

TSV Linsenhofen gegen TB Neckarhausen 6:1

Eine empfindliche Niederlage musste der TBN in Linsenhofen einstecken. Linsenhofen gewann verdient, auch wenn der Schiedsricher oft in dieser Partie seine Entscheidungen zu Gunsten der Platzherren traf. Entscheidend war dieser Umstand nicht. Vielmehr war der TSV während des gesamten Spieles bissig und in den Zweikämpfen aggressiv. Vor allem im Mittelfeld war das TBN-Spiel zu pomadig und das Mittelfeld ließ sich allzu schnell die Bälle wegschnappen, so dass Linsenhofen insgesamt einfach die gefährlichere Mannschaft war. Dazu kamen gleich zu Beginn zwei Schlafmützigkeiten in der TBN-Hintermannschaft, so dass er bereits nach 6 Minuten durch Tore von Alexander Andreae und Patrick Siegert mit 2:0 im Hintertreffen war. Bis zur Pause konnten die Grün-Weißen dieses Ergebnis halten, doch bereits eine Minute nach dem Seitenwechsel erzielte  Daniel Monteiro-Moneira das dritte Tor für seine Mannschaft, als er nach einem Eckball einköpfte. Patrick Siegert vergab dann eine weiter Möglichkeit zu erhöhen, ehe in der 60. Minute auch dem TBN ein schöner Spielzug gelang. Zugac bediente Michael Wellmann, der den Linsenhofener Keeper zum 3:1 überwand. Hoffnung kam beim TBN auf und sein Spiel wurde besser. Timo Brenner schoss in der 60. Minute ganz knapp nach einem Freistoß von Oliver Zugac am Tor vorbei. Die Hoffnung war in der 70. Minute dann bereits wieder vorbei, als zunächst Monteiro-Moneira Timo Gneiting hielt und dieser dann seinen Gegner foulte. Dies ahndete der Schiedsrichter mit einem Strafstoß, den Patrick Siegert sicher verwandelte. Er erzielte in der 76. Minute das 5:1 und Alexander Andreae in der 78. Minute das 6:1. Das muntere Spielchen ging weiter. Neben zwei Hochkarätern auf einheimischer Seite hatte nun der TBN auch noch seine Möglichkeiten: Timo Brenner schoss knapp vorbei, Jannik Heim knapp drüber, Damian Blazevic und Nicolai Berger knapp vorbei, während dazwischen TSV-Stürmer Patrick Siegert noch den Pfosten traf.






Sonntag, 15.09.2019

TB Neckarhausen gegen TSV Weilheim II 1:1

Die beiden Tabellennachbarn vom Ende der Tabelle trennten sich mit einem Unentschieden, das beiden Vereine den ersten Punkt einbrachte aber nicht wirklich weiterhilft um vom Tabellenende wegzukommen. Der TBN musste im fünften Saisonspiel erneut mit einer veränderten Aufstellung antreten. Nach anfänglichem Abtasten war Neckarhausen in der ersten Halbzeit die dominierende Elf mit einigen Torchancen. In der 15. Minute verfehlte Yannik Heim eine Flanke von links nur ganz knapp, ehe der Gast in der 20. Minute eine Chance vergab. Damian Blazevic traf dann in der 23. Minute für den TBN den Pfosten und Weilheims Torhüter Florian Schlote kratzte in der 26. Minute einen Schuss von Timo Brenner gerade noch aus der unteren Torecke und rettete zur Ecke. In der 32. Minute gab der TSV wieder ein Lebenszeichen von sich. Eine Linksflanke wurde von  Max Kammerer weitergeleitet und Julian Vollmer musste sein Können aufbieten, um den Einschlag ins TBN-Tor zu verhindern. In der 35. Minute konterte Weilheim über den rechten Flügel mit Demirkaya Dogus und passte nach innen, wo Musa Coskun zum 0:1 verwandelte. Dann spielte sich in der 39. Minute Damian Blazevic rechts durch und seinen Querpass nahm Nicolai Berger und schoss, doch Torhüter Schlote hielt. Eine Minute später hatte dieser Glück, dass ihm der Schiedsrichter nur die gelbe Karte unter die Nase hielt. Er hatte außerhalb des Strafraums den TBN-Angreifer Yannik Heim gefoult und dadurch daran gehindert aufs leere Tor zu schießen, so dass es bei der Führung der Weilheimer blieb. Nach dem Seitenwechsel erzielte Nicolai Berger in der 49. Minute nach schönem Zusammenspiel mit Timo Brenner einen sehenswerten Treffer aus halblinker Position. Der TBN versuchte immer wieder anzurennen, die Zuspiele waren jedoch zu ungenau und Weilheims Abwehr war meistens Herr der Lage. Darüber hinaus starteten die Gäste einige gefährliche Konter. So auch in der 65. Minute als Timo Bühler allein vor Vollmer auftauchte, den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen konnte. Nach 85 Minuten musste Demirkaya Dogus wegen einer Undiszipliniertheit unter die Dusche. Dies hielt die Gäste nicht davon ab zum Ende des Spieles erneut einen Konter zu fahren, den Michael Reich in höchster Not abblocken konnte.



Donnerstag, 12.09.2019

TB Neckarhausen – FV 09 Nürtingen 2:4

Das Derby gewann der FV 09 nach einem intensiven Spiel. Mit zwei Treffern in der 76 und 77. Minute zog der Gast den Einheimischen den Zahn. Der FV machte von Anfang an Dampf. Dennis Hartung schoss bereits nach zwei Minuten über das TBN Tor. In der 10. Minute setzte er sich nach einer flachen Hereingabe von der linken Seite energisch durch und brachte den Ball zum 0:1 für seine Farben im Tor unter. Bereits eine Minute später traf Timo Brenner für die Grün-Weißen die Latte. Nick Grimm der schnelle Außenspieler des 09 machte in der Folgezeit ein paar Mal der Neckarhäuser Abwehr Schwierigkeiten. In der 17. Minute schoss er über das Tor und in der 29. Minute schoss er an den Außenpfosten. 32 Minute waren gespielt als Timo Brenner einen Freistoß vor das Tor brachte, wo Yannik Heim zum 1:1 einschoss. Er war es auch, der nach 40 Minuten das 2:1 erzielte. Timo Brenner erlief sich auf der linken Seite einen Ball, umkurvte den herauseilenden Torhüter Simon Haug, passte dann quer zu Heim, der aus der Drehung ins Tor traf. Nach der Pause drückte der FV 09, hatte aber in der 55. Minute Glück, dass Fatih Aktas nach einem Foul als letzter Mann gegen Yannik Heim nur die gelbe Karte sah. Daniel Fedatov war nach einem Freistoß des FV in der 76. Minute zur Stelle, nachdem der TBN den Ball nicht aus der Gefahrezone brachte und erzielte das 2:2. Bereits eine Minute später war es Florian Schröder, der aus spitzem Winkel zum 2:3 ins TBN-Tor traf. Nick Grimm wurde in der 84. Minute für seine Unbeherrschtheit mit gelb-rot bestraft. Trotzdem war es dann erneut Florian Schröder der eine Minute später mit seinem zweiten Tor zum 2:4 die Weichen für den Gast vollends auf Sieg stellte. Der TBN versuchte trotz allem weiter zu verkürzen und hatte nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite durch Christian Lips nach feiner Vorarbeit von Jakob Sautner die Chance zu verkürzen (90. Min.).





08.09.2019

TSV Oberboihingen gegen TB Neckarhausen 3:1

Auch wenn dieses Spiel verloren wurde, so wurde dem TBN bescheinigt, dass er sich gegen einen der Meisterschaftsfavoriten gut aus der Affäre gezogen hat. Letztendlich waren die einheimischen Stürmer Mauthe und Brändle die Spieler die den Unterschied ausgemacht haben und ihre Mannschaft zum Sieg führten. Vor allem mit dem pfeilschnellen Mauthe hatte der TBN seine liebe Mühe. Auf Seiten des TBN war Torhüter Julian Vollmer ein guter Rückhalt seiner Mannschaft. Die Zuschauer – die Oberboihinger erhofften, die aus Neckarhausen befürchteten es, dass der TSV den TBN überrennen würde, denn bereits in der 7. Minute erzielte Marc Brändle das 1:0 für seine Farben. Einen Pass aus dem Mittelfeld heraus verfehlten zwei TBN-Spieler jeweils um eine Schuhlänge, so dass Johannes Mauthe seinen Freiraum nutzen konnte, in den Strafraum eindrang und mit seinem Querpass Marc Brändle in Szene setzen konnte. Neckarhausen fing sich und TSV-Torhüter  Benedict Seidemann blieb gegen Fabian Müller Sieger. Auf der Gegenseite war es Julian Vollmer, der seine Farben im Spiel hielt und zwei Mal glänzend hielt, während auf Oberboihinger Seite Seidemann gegen Michael Wellmann Sieger blieb und die TSV-Abwehr zwei weiter Male Schüsse der TBN-Spieler im Strafraum abwehren mussten, um weiteres Unheil zu verhindern. Nach dem Seitenwechsel hatte der TBN in der 51. Minute Glück als Fabian Müller einen Eckball versuchte mit dem Kopf zu klären, den Ball aber Richtung eigenes Tor lenkte und den Pfosten traf, von wo er Julian Vollmer in die Arme sprang. Nach 65 Minuten verlor der TBN im Mittelfeld den Ball, Oberboihingen spielte schnell auf Johannes Mauthe, der analog zum ersten Boihinger Treffer die TBN Abwehr überlief, zur Mitte passte und Marc Brändle erneut vollendete. Jens Braun konnte in der 72. Minute nach einem Freistoß zum 2:1 Anschlusstreffer einköpfen. Neckarhausen witterte Morgenluft. Zwangsläufig musste auch die Abwehr gelockert werden, was Oberboihingen in der 82. Minute ausnutzen konnte als wiederum Johannes Mauthe auf dem rechten Flügel davonzog , seinen Mitspieler Alexander Ehrlich bediente und dieser den dritten Treffer für seine Elf erzielte. Noch einmal ging Mauthe davon, verfehlte aber mit seinem Schuss das TBN-Tor. Auch der TBN hatte noch die Gelegenheit auf der Gegenseite ein Tor zu erzielen, doch Fabian Müller setzte nach eine Flanke von Timo Gneiting seine Direktabnahme zu hoch übers Tor.

 

01.09.2019

TB Neckarhausen gegen TürkSpor Nürtingen 1:3

Ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten endete mit einem glücklichen Sieg des Aufsteigers. Zunächst hatte der Gast die erste Chance in Führung zu gehen, doch Erkan Cakir scheiterte in der 5. Min ute an Kai Kröning im TBN Tor. Zwei Minuten später traf Fabian Müller auf der Gegenseite nach einer schönen Kombination den Ball nicht richtig und vergab die Chance ein Tor zu erzielen. Timo Brenners Schuss ging in der 15. Minute knapp vorbei. In der 24. Minute unterband der Gast kurz vor der Strafraumgrenze mit einem Foulspiel einen TBN Angriff. Timo Brenner übernahm die Ausführung und schoss den Ball an der Mauer vorbei ins offene Eck des TürkSpor Tores zum 1:0. Nürtingens Torhüter Onur Cekic hatte Mühe den Schuss von Daniel Sulz abzuwehren und der Einheimische Kai Kröning musste sich dem Schuss von Dominique Rodrigues erwehren. Als in der 38. Minute Erkan Cakir auf dem rechten Flügel die TBN-Abwehr schlecht aussehen ließ und zur Mitte passte war Biran Darboe, der flinke und sehr effektvolle Biran Darboe zur Stelle und markierte den 1:1 Ausgleich. Dies beflügelte die Gäste und nach einem Eckball in der 42. Minute brachte der TBN den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Mustafa Akcay schoss aus halbrechter Position  an Freund und Feind vorbei zum 1:2 ins Netz. Die zweite Halbzeit brachte zunächst ein kämpferisches Ringen um die Vorherrschaft auf dem Feld. Nach einer Stunde war der Kopfball von Timo Brenner zu schwach um Torhüter Cekic zu überwinden. Paca Furkan musste in der 75. Minute nach erneutem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz gehen. Cekir hatte in der 78. Minute Mühe den Schuss von Nicolai Berger zu entschärfen. Nach dem anschließenden Eckstoß lenkte Cenkir Fabian Müllers Schuss über die Latte. Kai Kröning rettete in der 87. Minute gegen Biran Daboe und Timo Brenners Schuss ging im Gegenzug nach einem Eckstoß knapp am Tordreieck vorbei. Biran Darboe, der den Unterschied letztendlich ausmachte schloss in der Nachspielzeit (90 + 4) einen Konter zum 1:3 Endstand ab.


25.08.2019

TSV Jesingen gegen TB Neckarhausen 2:1

Im ersten Pflichtspiel der Kreisliga A 2 musste der TBN zum TSV Jesingen reisen, einem Verein, der zum Kreis der Meisterschaftsfavoriten gerechnet wird. Jesingen war im ersten Abschnitt des Spiels die spielbestimmende Mannschaft, in der sich der TBN sehr wehren musste. Julian Vollmer war ein sicherer Rückhalt und hielt bis zur 34. Minute auch seinen Kasten sauber. Machtlos war er aber als die TBN-Abwehr den Ball nicht wegschlug und im eigenen Strafraum den Ball vertändelte. Sascha Foschi war der Nutznießer und brachte die Einheimischen mit 1:0 in Führung. Vollmer rettete danach abermals und Sascha Foschi schlug in der 41. Minute erneut zu. Danach kam der TBN etwas auf und nach einer schönen Kombination verwertete Michael Reich  in der 45. Minute eine Flanke von Patrick Hustoles zum 2:1 Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit bot der TBN dem TSV Jesingen Paroli und konterte einige Male recht gefällig. Der Jesinger Mittelfeldspieler Visar Vehapi sah dann in der 58. Minute gelb-rot. Eine Minute später versagte der Schiedsrichter einem Treffer von Jens Braun die Anerkennung, weil er anders als der Neckarhäuser Anhang die Szene bewertete und ein Foulspiel erkannt haben wollte. Aus TBN-Sicht eine falsche Entscheidung, weil Braun eindeutig vor dem Jesinger Torhüter Florian Greiner am Ball war und den Ball ins Tor spitzelte. Der TBN hatte in den letzten 20 Minuten weitere Torchancen. Wellmann zögerte zu lange, einmal klatschte der Ball an den Pfosten des Jesinger Toren und in der Nachspielzeit landete die Abnahme von Felix Homola auf der Oberfläche der Latte und verhinderte einen durchaus möglichen Punktgewinn.




04.08.2019

TB Neckarhausen gegen FC Rechberghausen 2:2

Am letzten Sonntag hatte der TBN den FC Rechberghausen zu einem Testspiel zu Gast. Dieses Spiel wurde kurzfristig vereinbart, weil der SV Gniebel das für diesen Tag angesetzte Freundschaftsspiel abgesagt hatte. Das Spiel endete gegen den Bezirksligisten, der mit einer kombinierten Mannschaft direkt aus dem Trainingslager antrat mit 2:2. Für den TBN erzielte Michael Wellmann in der 19. Minute und Claudiu Chesa in der 30. Minute eine 2:0 Führung, die der Gast in der 68. Minute durch Stefan Wisst und in der 75. Minute durch Benedikt Petzet ausglich.

 

 

Sennerpokal in Frickenhausen

25.07.2019

TB Neckarhausen gegen TSV Altenriet 1:1

Mit diesem Ergebnis war der TBN ebenso wie sein Gegner nach der Vorrunde ausgeschieden. Zu Beginn war der TBN die bessere und überlegene Mannschaft. Bei zwei Lattentreffer hatten die Altenrieter Glück. Danach gelang es diesen das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Ein Strafstoß brachte Altenriet in Front. So wurde mit einem 0:1 die Seiten gewechselt. Die erste Hälfte war seitens des TBN noch annehmbar. Nach der Pause zog sich Altenriet zurück und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen, während der TBN kein Mittel fand, die Abwehr zu überwinden. Erst kurz vor Ende der 60 Spielminuten erhielt der TBN auch einen Strafstoß zugesprochen, der zum 1:1 Ausgleich führte. Ein enttäuschendes Turnier war damit zu Ende.

 


22.07.2019

FV Neuhausen gegen TB Neckarhausen 2:1

Gegen den Bezirksligisten von den Fildern erwischte der TBN einen schlechten Start. Bereits nach vier Minuten lagen die Neckarhäuser 1:0 zurück, Christian Schenk war der Neuhausener Torschütze. Es dauerte einige Zeit bis der TBN ins Spiel fand. Daniel Sulz hatte in der 10. Minute die Chance auf einen Torerfolg, sein Heber mißlang aber. Kröning hielt im Gegenzug den TBN im Spiel. Kurz vor der Pause war das Glück auf der Seite der Grün-Weißen, als Neuhausen nur den Pfosen traf. Nach der Pause war der FV weiter tonangebend und erzielte in der 36. Spielminute das 2:0. Danach fing sich der TBN wieder und das Spiel spielte sich vorwiegend zwischen den Strafräumen statt. Christian Lips sorgte schließlich in der 47. Minute für neue Spannung als er einen Angriff über den linken Flügel mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange obere Tordreieck für den Anschlusstreffer sorgte.

Mit diesem Ergebnis hat der TBN noch alle Optionen offen im Turnier weiter zu kommen. Voraussetzung ist allerdings am Donnerstagabend um 20.00 Uhr ein Sieg im Spiel gegen den TSV Altenriet.

 

Wegen möglicher weiterer Begegnungen beim Sennerpokal die Nürtinger Zeitung beachten oder sich unter www.ntz.de im Internet informieren.



Samstag, 20.07.2019

VfL Kirchheim (A-Junioren) gegen TB Neckarhausen 2:4

Der TBN gewann am vergangenen Samstag ein Testspiel bei den A-Junioren des VfL Kirchheim mit 2:4 Toren.




Testspiel am 14.07.2019

TB Neckarhausen gegen TSV Neckartailfingen 0:5

Im ersten Testspiel der neuen Saison unterlag der TBN dem Bezirksligisten aus Neckartailfingen mit 0:5. Bereits nach neun Minuten war der TBN mit zwei Treffern ins Hintertreffen geraten, ehe sich die Mannschaft auf den Gegner eingestellt hatte. Ben Twardygrgrosz und Ausnahmestürmer Robin Plachy waren die TSV-Torschützen. Bis zur Pause konnte der TBN sein Tor sauber halten und auch einigermaßen mitspielen. Nach 54 Minuten stand es 0:3 als wiederum Robin Plachy traf. Treffer Nr. 4 musste der TBN in der 75. Minute hinnehmen, als Max Sperl per Kopfball traf und das 0:5 erzielte Maurice Gröziner in der 85. Minute. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass der TBN Mitte der zweiten Halbzeit zwei Großchancen ausließ.


 

www.dkk-online.eu